Ratsfraktion

Ziegelstraße – Halteverbot überrascht Anwohner

Nach Ostern standen plötzlich Haltverbotsschilder in der Ziegelstraße. „Die Anwohner dürfen seitdem nicht mehr vor ihren Häusern parken, das kam für sie völlig überraschend“, stellt SPD-Ratsfrau Petra Schubert kritisch fest. Zahlreiche Beschwerden und Anfragen gingen dazu bei ihr ein. Sie hat eine offizielle Anfrage an die Stadtverwaltung auf den Weg gebracht, um Näheres über die …

Ziegelstraße – Halteverbot überrascht Anwohner Mehr lesen

Mehr Staugefahr auf der Bebelstraße

Weniger Unfälle, dafür längere Staus – die jüngste Maßnahme der Unfallkommission an der Bebelstraße in Annen hat schon für viel Kritik gesorgt. Aus zwei Spuren wurde eine, um Gefahren beim Linksabbiegen aus der Annenstraße zu beseitigen. Doch jetzt entsteht auf der Friedrich-Ebert-Straße ein längerer Rückstau, der sich in Richtung Rüdinghausen zieht. „Ohne eine ganzheitliche Lösung …

Mehr Staugefahr auf der Bebelstraße Mehr lesen

„Kindswohl durch Personalnot nicht gefährdet“

Durch die Personalnot im Jugendamt war und ist das Kindswohl nicht akut gefährdet. Das hat die Stadtverwaltung der SPD-Fraktion auf ihre Anfrage zu den Problemen im Rathaus eindeutig mitgeteilt. In den Abteilungen, die für diese sensiblen Bereiche zuständig sind, gebe es einen festen Personalschlüssel: „Bei Unterschreitung werden umgehend Besetzungsverfahren angestoßen“, heißt es in dem Antwortschreiben. …

„Kindswohl durch Personalnot nicht gefährdet“ Mehr lesen

Fahren Elektrobusse bald auch durch Witten?

Die Bogestra kann sich dank einer Landesförderung 20 Elektrobusse kaufen. Fahren sie künftig auch durch Witten? Dieser Frage spürt die Wittener SPD-Fraktion gerade nach. „12 der bewilligten Busse sollen künftig zwei komplette Linien in Bochum und Gelsenkirchen bedienen, für den Einsatz der acht restlichen Busse sind uns noch keine konkreten Pläne bekannt“, erläutert der Fraktionsvorsitzende …

Fahren Elektrobusse bald auch durch Witten? Mehr lesen

Bekommt die Brenschenschule Elternhaltestellen?

Zu viele „Elterntaxis“ fahren täglich an der Bommeraner Brenschenschule vor. Dringende Appelle der Schulleitung und die gelegentliche Anwesenheit eines Polizisten haben nicht dazu geführt, dass die Jungen und Mädchen deutlich seltener zur Schule gefahren oder wieder abgeholt werden. „Manchmal bietet es sich einfach an, die Kinder auf dem Weg zur Arbeit mitzunehmen“, äußert Christoph Malz, …

Bekommt die Brenschenschule Elternhaltestellen? Mehr lesen

Sozialpolitiker wollen erfahren, was die Menschen bewegt

Probleme mit der Wohnung oder staatlichen Sozialleistungen belasten viele Menschen – auch in Witten. Andere haben vielleicht Fragen oder Anregungen zu diesen oder ähnlichen Themen. Für alle Anliegen aus dem sozialen Bereich haben die vier Ratsmitglieder der SPD aus dem Sozialausschuss am Mittwoch, 10. April, ein offenes Ohr. Claus Humbert, sozialpolitischer Sprecher der Fraktion, bietet …

Sozialpolitiker wollen erfahren, was die Menschen bewegt Mehr lesen

Fraktionsvorsitzende fordern Altschuldenfonds

Gemeinsam mit anderen führenden SPD-Politikerinnen und SPD–Politikern startete der Wittener Fraktionsvorsitzende Dr. Uwe Rath am vergangenen Freitag eine Initiative zur Lösung der Altschuldenproblematik der Ruhrgebietsstädte. Erstmals saßen Bundes- und Landtagsabgeordnete sowie Stadtkämmerer und Fraktionsvorsitzende aus dem Ruhrgebiet an einem Tisch und stimmten sich bei der Lösung des Altschuldenproblems ab. Als Experten für Kommunalfinanzen waren der …

Fraktionsvorsitzende fordern Altschuldenfonds Mehr lesen

SPD-Fraktion sammelt Anregungen zum Straßenverkehr

Martin Kuhn. Anregungen und Kritik zum Straßenverkehr nimmt der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Rat der Stadt Witten, Martin Kuhn, am kommenden Dienstag, 9. April, entgegen. Zwischen 10 und 12 Uhr hält sich der stv. Vorsitzende der SPD-Fraktion in der Fraktionsgeschäftsstelle für Gespräche bereit. Die Räume befinden sich im Hauptbahnhof, Bergerstraße 35. Der Eingang liegt gleich …

SPD-Fraktion sammelt Anregungen zum Straßenverkehr Mehr lesen

Könnten DEW-Laster künftig die Husemannstraße meiden?

Die Anwohner der Husemannstraße sehen sich schon länger einer zunehmenden Verkehrsbelastung ausgesetzt. Vor diesem Hintergrund fallen die schweren Lastwagen, die täglich an ihren Häusern vorbeifahren, umso mehr ins Gewicht. Ratsmitglied Frank Krebs hat sich daher gemeinsam mit seinen beiden Fraktionskolleginnen Patricia Podolski und Petra Schubert überlegt, wie eine Entlastung zu erreichen wäre. Als Ergebnis haben die …

Könnten DEW-Laster künftig die Husemannstraße meiden? Mehr lesen

Städtische Friedhöfe erhalten nach SPD-Initiative Leih-Gießkannen

Pfandgießkannen wird es auf den städtischen Friedhöfen vorerst nicht geben. Stattdessen hat die Stadtverwaltung in einem ersten Schritt für circa 450 Euro 150 neue Gießkannen angeschafft und möchte diese auf den Friedhöfen für die Besucher*innen bereitstellen. Das ist das Resultat der Anfrage, mit der SPD-Ratsherr Claus Humbert im letzten Sommer die Chancen für die Anschaffung …

Städtische Friedhöfe erhalten nach SPD-Initiative Leih-Gießkannen Mehr lesen

Scroll to Top