SPD Stadtverband Witten

29.11.2016 in Ratsfraktion

Drei Teiche: Umwandlung in wildes Fließgewässer bringt ökologischen Mehrwert

 

Im Umfeld des Borbachs wird es nach dem Rückbau der Drei Teiche künftig eine größere ökologische Vielfalt geben. Davon ist der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Uwe Rath überzeugt. Die Renaturierung der künstlich angelegten Stillgewässer bedeute erhebliche Verbesserungen für den Naturhaushalt: „Fließgewässer sind mit ihrem Umfeld als Lebensraum für Tiere und Pflanzen deutlich wertvoller als die vorhandenen Teiche.“

 

29.11.2016 in Ratsfraktion

Vom Teich zum Bach – was aus den Tieren wird

 

Schlecht informiert fühlte sich die SPD-Ratsfrau Susanne Bergstein (Foto) über die Renaturierung der Drei Teiche im Umfeld des Borbachs: „Es gibt so viele offene Fragen. Die Bürger haben große Sorgen um die Tier- und Pflanzenwelt sowie um den Erhalt des schönen Naherholungsgebietes an mich herangetragen.“ Darum hat sich die Sozialdemokratin mit einer Anfrage an die  Stadtverwaltung gewendet, die inzwischen beantwortet ist.

 

09.11.2016 in Ratsfraktion

Weg zum Mietspiegel ist geebnet - Initiativen der SPD versprechen Erfolg

 

Ein qualifizierter Mietspiegel für Witten ist in Sicht. „Manchmal gelangt man auch auf Umwegen zum Ziel“, zeigen sich der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Uwe Rath und Claus Humbert, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, zufrieden. Denn in der Haushaltsdiskussion hatte die Erstellung eines solchen hilfreichen Zahlenwerks für die Stadt Witten zunächst als unbezahlbar gegolten.

„Eine SPD-Veranstaltung zum Sozialen Wohnungsbau im Mai hat der Politik und den Verantwortlichen in der Verwaltung Mut für einen neuen Anlauf gegeben“, blickt die SPD-Ratsfrau Petra Schubert (Foto) zurück. Sie hatte als Sozialausschuss-Mitglied neben Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, gestanden, als er erklärt hatte, dass er die Stadt bei ihrem Vorhaben zur Erstellung eines Mietspiegels trotz ihrer Finanzmisere unterstützt.

 

 

18.10.2016 in Ratsfraktion

Wo sind die Wittener Lebensretter?

 

Defibrillatoren retten Leben – mit den medizinischen Geräten, kurz  Defis genannt,  können sogar Laien lebensgefährliche Herzrhythmusstörungen beheben. „Aus diesem Grund sollten sie so oft wie möglich im öffentlichen Raum zu finden sein“, wünscht sich SPD-Ratsmitglied Robert Beckmann (Foto). Er hat darum mit seiner Fraktion einen Antrag auf den Weg gebracht. Darin wird die Stadtverwaltung gebeten zu prüfen und mitzuteilen, an welchen Stellen im Stadtgebiet diese wichtigen Geräte im Ernstfall schon zu finden sind. „Von besonderem Interesse sind dabei die öffentlichen Plätze und Gebäude sowie Sportplätze und Sporthallen“, präzisiert der Ratsherr aus Rüdinghausen.

 

13.10.2016 in Landespolitik

Landesregierung legt Investitionspaket auf für "Gute Schule 2020"

 
Landtagskandidatin Dr. Nadja Büteführ

Dr. Nadja Büteführ, Fraktionsvorsitzende der SPD in Herdecke und Landtagskandidatin für Witten und Herdecke begrüßt die am Freitag für beide Städte veröffentlichten Zahlen des milliardenschweren Investitionspakets „Gute Schule 2020“. „Die Landesregierung ermöglicht es uns mit insgesamt knapp 9 Mio. Euro für Witten und rund 924.000 Euro für Herdecke, unsere Schulen weiter auf Vordermann zu bringen und gleichzeitig den digitalen Aufbruch Schule 4.0 voranzutreiben“, so Dr. Nadja Büteführ.

 

07.10.2016 in Ratsfraktion

Unfälle am Kemnader Stausee geben zu denken

 

Äußerst beunruhigt sind die SPD-Ratsmitglieder Klaus Pranskuweit und Sabine Marunga durch aktuelle Pressemeldungen über Unfälle am Kemnader See. Aus diesem Grund haben sie zu dem Thema eine gemeinsame Anfrage an die Stadtverwaltung gerichtet. Die beiden Herbeder haben allerdings auch selbst bei Aufenthalten am heimischen Gewässer schon gefährliche Begegnungen zwischen Radfahrern, Inline-Skatern und Fußgängern beobachtet. „Um die Sicherheit bei der Nutzung der Wege am See steht es offensichtlich nicht gerade gut“, bilanziert Klaus Pranskuweit.

 

04.10.2016 in Ratsfraktion

SPD wünscht sich bürgerfreundliche Lösung für Parkscheibenzone Annenstraße

 

Alles in Ordnung auf der Annenstraße? Enttäuscht zeigt sich SPD-Ratsmitglied Tim Koch (Foto) von den Antworten, die ihm die Stadtverwaltung jetzt aufgrund seiner Anfrage zu Problemen auf der Annenstraße zukommen ließ. Bei dem Annener Ratsherrn waren wiederholt Beschwerden von Bürgern eingegangen, die sich über die spärliche Beschilderung der Parkscheibenzone  zwischen den weit auseinander liegenden Einmündungen der Holzkampstraße und der Westfalenstraße beklagten. Und vor allem über ihre Folgen: zahlreiche Knöllchen.

 

20.09.2016 in Ratsfraktion

Die Stadtverwaltung soll bürgernäher werden

 
Petra Schubert setzte sich für die mobile Verwaltung ein.

Nicht jeder Wittener kann sich ein Auto leisten und der Anteil der Senioren an der Einwohnerzahl steigt. Trotzdem werden die Dienstleistungen der Stadtverwaltung nur an zentraler Stelle - in den Ämtern - angeboten.  „Die Stadtverwaltung ist für ihre Bürger da – aus diesem Grunde sollte sie mit ihrem Service denjenigen, die aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen weniger mobil sind, so weit wie möglich entgegenkommen“, sieht Claus Humbert, der sozialpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Veränderungsbedarf.

 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

thomas-stotko.de

thomas-stotko.de

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

01.12.2016 18:10 Info der Woche: Gute Arbeit im digitalen Wandel
Wir stecken mittendrin: Arbeit 4.0. Eine Revolution. Unsere Art zu arbeiten verändert sich. Online-Kommunikation, mobile Arbeitsplätze, Robotereinsatz: Die Digitalisierung stellt uns vor Herausforderungen und bietet Chancen. Arbeitsministerin Andrea Nahles hat ein Konzept für die Arbeitswelt 4.0 vorgelegt. Damit wir die Chancen für einen menschlichen Fortschritt nutzen. So kann der digitale Wandel zu einem Gewinn für

30.11.2016 20:05 Die Rente für ein gutes Leben
Im Alter gut und in Würde leben. Das ist das Ziel – für alle. Sozialministerin Andrea Nahles hat am Freitag ihr Rentenkonzept vorgestellt mit Verbesserungen für Millionen Menschen. Für junge und alte. Unter anderem: ein Rentenniveau, das langfristig bei 48 Prozent stabilisiert werden soll. Mehr Informationen

25.11.2016 18:17 Info der Woche: Das SPD-Rentenkonzept
Gut leben im Alter Wir alle wollen im Alter gut und in Würde leben können. Für Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ist es ein ganz wichtiges Ziel: Die Rente zum guten Leben. Arbeitsministerin Andrea Nahles hat ein mutiges und kluges Konzept vorgelegt. Das Fundament der Altersversorgung bleibt eine starke gesetzliche Rente. Unsere Ideen für einen guten Lebensstandard

22.11.2016 12:22 Die Ergebnisse der Klimakonferenz in Marrakesch
Die Beschlüsse der Klimakonferenz in Marrakesch zusammengefasst vom Vorwärts 50 Staaten kündigten an ihre Energieversorgung bis 2050 komplett auf Erneuerbare umzustellen. Positive Resonanz auf den Klimaschutzplan von Umweltministerin Hendricks weiter bei vorwärts.de

22.11.2016 10:20 Auf dem Weg zum Wahlprogramm
Das Impulspapier der SPD Fortschritt und Gerechtigkeit gehören für die SPD zusammen. Zwei Seiten ein und derselben Medaille. Auf dem Weg zum Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 hat die SPD ein Impulspapier vorgelegt – Zwischenergebnis zahlreicher Diskussionen in der Partei und mit Bürgerinnen und Bürgern. Alle weiteren Informationen

Ein Service von websozis.info