SPD Stadtverband Witten

23.02.2017 in Ratsfraktion

Mit Vertragsstrafen gegen die Feinde der Demokratie?

 

Erst der „Alternative Wissenskongress“ in 2015, jetzt die „Letzte Festung Türkei“ – immer wieder gelingt es Privatleuten, den Saalbau für Veranstaltungen zu mieten, die undemokratische Inhalte verbreiten. „Wir haben bereits vor zwei Jahren einen Anlauf genommen, um Möglichkeiten prüfen zu lassen, die Vermietungspraxis in dieser Hinsicht sicherer zu machen“, sagt Patricia Podolski (Foto), die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. Jetzt greift sie das Vorhaben aus aktuellem Anlass wieder auf und möchte es durch eine Anfrage an die Stadtverwaltung vorantreiben.

 

20.02.2017 in Ratsfraktion

Herbeder Ratsmitglieder fordern Hilfe für den Stadtteil

 

Die SPD-Ratsfraktion wünscht sich ein Stadtteilentwicklungskonzept für den gesamten Herbeder Raum. Es soll vor allem Perspektiven in den Bereichen Wohnen, Verkehr und Handel aufzeigen und die Anregungen möglichst vieler Akteure sammeln. „Durch die nicht vorhersehbare Schließung des Aldi-Marktes ist für die Bürger im Stadtteil Herbede eine negative Entwicklung eingetreten“, zeigt Ratsmitglied Klaus Pranskuweit (Foto) den aktuellen Anlass für eine Anfrage der Sozialdemokraten zu diesem Thema auf. Die vier Herbeder Ratsmitglieder der SPD haben sie gemeinsam auf den Weg gebracht.

 

08.02.2017 in Ratsfraktion

Stadt nimmt Straßenreparatur unter Rüdinghauser Brücke in Angriff

 

Noch in der ersten Hälfte des neuen Jahres sollen die Schäden unter der Brücke des Rheinischen Esels an der Kreisstraße behoben werden. Das hat SPD-Ratsmitglied Robert Beckmann (Foto) jetzt auf Nachfrage von der Stadtverwaltung  erfahren. „Eine gute Nachricht für die Rüdinghauser Bürger“, freut sich der Sozialdemokrat, der bereits vor einigen Monaten eine Schadensmeldung an das Tiefbauamt auf den Weg gebracht hatte.

 

23.01.2017 in Stadtverband

SPD Witten fordert dritte Gesamtschule

 

Einstimmig hat die Hauptversammlung der Wittener SPD am Freitagabend die Schaffung einer zusätzlichen, damit dritten Gesamtschule gefordert. Nach den Vorstellungen der Sozialdemokraten soll die Otto-Schott-Realschule mittelfristig in eine Gesamtschule umgewandelt werden.

Damit würde vor allem dem Wunsch von Eltern und Schülern nach längerem gemeinsamen Lernen Rechnung getragen. Gerade in der Innenstadt sei ein entsprechendes Angebot notwendig, denn hier lebten fast 40 Prozent der Kinder bis sechs Jahre. Also der künftigen Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen.

Zur Finanzierung der zusätzlichen Gesamtschule sollen alle Möglichkeiten der Förderung durch Land und Bund ausgeschöpft werden.

 

 

18.01.2017 in Ratsfraktion

Farbige Markierung soll Stolperfallen beseitigen

 

Bösen Stolperfallen im Bereich der Straßenbahnhaltestellen auf der Bahnhofstraße hat das SPD-Ratsmitglied Patricia Podolski (Foto) den Kampf angesagt. „Mehrere ältere Wittener, die dort schon gestürzt sind, haben mich darauf angesprochen. Es muss dringend nachgebessert werden“, fordert die Sozialdemokratin.

 

13.01.2017 in Ratsfraktion

Klaus Pranskuweit hinterfragt Durcheinander mit neuen AHE-Abfuhrterminen

 

Stapel von Gelben Säcken, loser Plastikmüll und überfüllte Blaue Tonnen - am Vormholzer Ring und auch an vielen anderen Stellen in der Stadt bietet sich derzeit rund um die Wohnhäuser kein schöner Anblick. Das ist die deutlich sichtbare Folge der offenbar sehr lückenhaften Verteilung der Informationsbroschüre mit neuen Abfuhrterminen des zuständigen  Entsorgungsunternehmens des Kreises, AHE.

Bekanntlich hat es seine Touren zum Jahreswechsel umgestellt, seine neue Informationsbroschüre hat aber längst nicht alle Wittener Haushalte erreicht. Viele Bürger aus den „Hölzern“ haben sich in dieser Situation hilfesuchend und verärgert an den SPD-Ratsherrn Klaus Pranskuweit (Foto) gewandt. Mit einer Anfrage an die Stadtverwaltung möchte er darum Antworten auf offene Fragen einholen und sicherstellen, dass sich diese unglückliche Situation nicht wiederholt.

 

12.01.2017 in Ratsfraktion

Situation des Einzelhandels in Herbede wirft Fragen auf

 

Der Herbeder Aldi-Markt hat geschlossen. Was wird nun aus Netto?  „Bleibt es bei den  Umbau- und Erweiterungsplänen des Marktes an der Rautertstr./Ecke  Wittener Straße?“, möchten wie viele Herbeder Kunden auch die beiden SPD-Ratsmitglieder Klaus Pranskuweit und Sabine Marunga wissen. Sie haben darum eine Anfrage an die Stadtverwaltung zum Handel in Herbede auf den Weg gebracht.

 

05.01.2017 in Ratsfraktion

Hevener Ratsherr sieht Gefahr für Fußgänger am Hellweg

 

Die Querungshilfen auf dem Hellweg bieten den Fußgängern keine ausreichende Sicherheit, betont das Hevener Ratsmitglied Martin Rose (Foto). Damit schließt sich der Sozialdemokrat der Kritik von Bürgern an, die nach dem tödlichen Unfall einer Seniorin in  diesem Bereich kurz vor Weihnachten laut geworden ist. „Schon im Herbst 2010, als der neue Edeka Markt eröffnet wurde,  hatten der SPD-Ortsverein und seine Ratsmitglieder gegenüber dem damaligen Stadtbaurat Bedenken bezüglich der Sicherheit in diesem Bereich zum Ausdruck gebracht“, erklärt der SPD-Ratsherr.

 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

thomas-stotko.de

thomas-stotko.de

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

27.02.2017 10:10 Zeit für mehr Gerechtigkeit
SPD macht bei Managergehältern Druck Millionenschwere Gehälter und Bonuszahlungen sorgen regelmäßig für Aufregung. Die SPD will den Spielraum der Unternehmen künftig per Gesetz einengen. „Eine solche Regelung ist überfällig!“, sagte der designierte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Die SPD will den Steuerbonus bei hohen Managergehältern per Gesetz begrenzen und erhöht damit den Druck auf die Union. Die

26.02.2017 10:10 Rede von Martin Schulz „Arbeit in Deutschland“
Der designierte Parteivorsitzende und Kanzlerkandidat der SPD hielt am 20.02.2017 in Bielefeld eine eindrückliche Rede auf der Arbeitnehmerkonferenz „Arbeit in Deutschland“. Der Wortlaut hier

20.02.2017 10:35 Info der Woche: Bessere Erwerbsminderungsrente
In Würde leben Wer hart gearbeitet hat und nach einem Unfall oder aufgrund einer Krankheit nicht mehr weitermachen kann, soll sich auf unsere Solidarität verlassen können. Deshalb hat die SPD durchgesetzt: mehr Geld für alle, die künftig Erwerbsminderungsrente beziehen. Die Rente für ein gutes Leben: Die Zurechnungszeit für eine Erwerbsminderungsrente wird stufenweise von 62 auf

19.02.2017 19:46 Live: Martin Schulz zu „Arbeit in Deutschland“
Sei live dabei, wenn Martin Schulz bei der SPD-Arbeitnehmerkonferenz „Arbeit in Deutschland“ über zentrale Herausforderungen der Arbeit der Zukunft sprechen wird. Wir übertragen am Montag, den 20. Februar ab circa 11 Uhr live aus Bielefeld. Und freuen uns auf Dich! www.spd.de

19.02.2017 18:47 Katarina Barley gratuliert Hannelore Kraft
Zur Nominierung von Hannelore Kraft zur Spitzenkandidatin der SPD Nordrhein-Westfalen erklärt SPD-Generalsekretärin Katarina Barley: Hannelore Kraft steht wie keine zweite für Nordrhein-Westfalen. Sie ist klug, warmherzig und durchsetzungsstark – alles gute Gründe, warum sie bei den Menschen im Land so beliebt ist. Sie ist eine erfolgreiche Ministerpräsidentin, die Nordrhein-Westfalen auch in den kommenden Jahren gut

Ein Service von websozis.info