Ratsfraktion

Bürgerradweg für das Hammertal?

Ein Bürgerradweg für das Hammertal ist denkbar. Doch die städtischen Planer haben momentan ausdrücklich keine Zeit, eine geeignete Trasse dafür zu suchen. „Im Austausch mit dem Landesbetrieb Straßen NRW konnte nach Angaben der Stadt jedenfalls spontan keine Wegführung dafür ausgemacht werden“, erklärt Martin Kuhn, unser verkehrspolitische Sprecher. Nutzung der Kleinbahntrasse Er selbst hatte in einer …

Bürgerradweg für das Hammertal? Mehr lesen

Gefahr am Radweg Bochumer Straße beseitigen

„Es darf an der Bochumer Straße gar nicht erst zu einem Fahrrad-Unfall kommen“, bekräftigt  unser Ratsherr Rüdiger Fromme. Durch einen Antrag hat er die Stadtverwaltung darum  gemeinsam mit unserem verkehrspolitischen Sprecher Martin Kuhn auf ein Problem aufmerksam gemacht, das durch rechtsabbiegende Autos in die Straße Papenholz entsteht. Schon mehrere Beinahe-Unfälle Der Ausschuss für Mobilität und …

Gefahr am Radweg Bochumer Straße beseitigen Mehr lesen

Tempo ´runter im Waldstück der Ardeystraße!

Nur eine Geschwindigkeitsreduzierung könnte nach Meinung unserer Fraktion der Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer*innen in einer Kurve der Ardeystraße erfolgreich begegnen. Doch die Unfallkommission sieht dazu offenbar keinen Anlass. 70 km/h sind zu schnell Für die mit dem Thema befassten Ratsmitglieder unserer Fraktion ist diese Entscheidung nicht nachvollziehbar. „Wir haben uns bereits Ende letzten Jahres in …

Tempo ´runter im Waldstück der Ardeystraße! Mehr lesen

Für Kinder aus der Ukraine: Bücher bilden eine Brücke

Bücher sind Brücken. Daher haben unsere Ratsmitglieder und die Ortsgruppe des Sozialverbands VdK jetzt einen ganzen Stapel davon gemeinsam an die städtische Unterkunft an der Brauckstraße übergeben. „Sie sollen Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine das Ankommen hier erleichtern“, betonen Claus Humbert (links), der sozialpolitische Sprecher unserer Fraktion und Siegfried Boldt (Mitte), Vorsitzender des Wittener …

Für Kinder aus der Ukraine: Bücher bilden eine Brücke Mehr lesen

Kahler Plack: Bald gibt es freie Fahrt für Kinderwagen

Freie Durchfahrt für Kinderwagen soll es künftig am Kahlen Plack geben. Dafür haben zwei Sozialpolitiker unserer Fraktion mit ihrer Anfrage an die Stadtverwaltung gesorgt: Der sozialpolitische Sprecher Claus Humbert und der Sachkundige Bürger Gerrit Thüne-Valtin hatten darin auf ein echtes Hindernis für Eltern und ihren Nachwuchs aufmerksam gemacht. Keine familienfreundliche Gestaltung „Die Sperrbügel, die störende …

Kahler Plack: Bald gibt es freie Fahrt für Kinderwagen Mehr lesen

Wir wollen den Fahrgastbegleitservice nach Witten holen

„Warum gibt es den Fahrgastbegleitservice in Witten noch nicht?“ Diese Frage stellten sich Claus Humbert, der sozialpolitische Sprecher unserer Fraktion und Gerrit Thüne-Valtin, Sachkundiger Bürger der Fraktion, nach einer Information der Bogestra über das neue Projekt der Städte Bochum und Gelsenkirchen im Arbeitskreis Inklusion. Gemeinsam mit Petra Schubert, unserer stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden, fordern sie den Bürgermeister …

Wir wollen den Fahrgastbegleitservice nach Witten holen Mehr lesen

Geschafft: Die Regenbogenfarben stehen Witten gut!

Es ist so weit: Heute hat die Stadt Witten erstmals die Regenbogenfahne gehisst. Anlass ist der Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie (Diskriminierung von Homo-, Trans- oder Bisexuellen). Dass die Regenbogenfarben jetzt hochoffiziell an einem städtischen Fahnenmast wehen dürfen, hat unsere Ratsfraktion im vergangenen Jahr mit einem Antrag im Rat durchgesetzt, den auch die …

Geschafft: Die Regenbogenfarben stehen Witten gut! Mehr lesen

Krünerstraße: Gefahr für Radverkehr noch nicht gebannt

Stolze neun Monate sind vergangen, doch in dieser Zeit ist nicht viel geschehen. Enttäuscht zeigen sich unser Fraktionsvorsitzender Dr. Uwe Rath, Ratsfrau Gabriele Günzel und unser Sachkundiger Bürger Heinz-Jürgen Viehmeyer von der Antwort der Stadt auf ihre gemeinsame Anfrage zur Krünerstraße in Herbede. Dabei hatte sie neun Monate auf sich warten lassen. Auf Gefahren hingewiesen …

Krünerstraße: Gefahr für Radverkehr noch nicht gebannt Mehr lesen

Aktualisierung: Stadt lässt Nutzen neuer Einbahnstrassen für die Innenstadt prüfen

Unsere Antragsinitiative war erfolgreich: Die Stadtverwaltung lässt den Nutzen neuer Einbahnstraßen für die Innenstadt nun prüfen. Höchst erfreulich: Zusätzliches Geld muss dafür nicht zur Verfügung gestellt werden, denn ein bereits in Auftrag gegebenes Gutachten kann diese zusätzliche Aufgabe mit abdecken. Mehr Überblick, kein Gehupe und Gedrängel – durch Einbahnstraßen kann der Verkehr besser und sicherer …

Aktualisierung: Stadt lässt Nutzen neuer Einbahnstrassen für die Innenstadt prüfen Mehr lesen

Parkplatzdilemma an der Uni: Keine schnelle Lösung in Sicht

Gähnende Leere herrscht im neuen Parkhaus der Universität, aber im Umfeld sind alle Straßenränder zugeparkt. Doch weder der Parkhausbetreiber noch die Hochschule selbst sind nach Darstellung der Stadt in der Lage, durch günstigere Stellplatzmieten für die Studierenden Verbesserungen herbeizuführen. Positive Entwicklung erwartet Das ist die Erkenntnis aus der Anfrage der SPD-Fraktion an die Stadt zu …

Parkplatzdilemma an der Uni: Keine schnelle Lösung in Sicht Mehr lesen

Scroll to Top