Wanderparkplatz Rauendahl schreckt Besucher ab

Wer das Muttental besuchen will und den Wanderparkplatz Rauendahl mit dem Auto ansteuert, erlebt eine böse Überraschungen: Auf der Zufahrt sind etliche erstaunlich tiefe Löcher zu umschiffen, es drohen Schäden am Fahrzeug. Unser Fraktionsvorsitzender Dr. Uwe Rath, sein Stellvertreter Christoph Malz und Ratsfrau Gabriele Günzel haben die zuständige Stadtverwaltung darauf aufmerksam gemacht. Sie fordern schnelle Lösungen und hoffen auf positive Antworten. Das ist der Text ihrer Anfrage:

Sehr geehrter Herr König,

aufgrund einer Sperrung des Wanderparkplatzes Durchholzer Straße wies die Stadtverwaltung zuletzt  in einer Pressemitteilung am 12. Februar die Wittener*innen auf den nahegelegenen Wanderparkplatz Rauendahl als Ausweichmöglichkeit hin. Wer diesen Parkplatz in den sieben Kurven benutzt, riskiert allerdings schon seit längerer Zeit Schäden an seinem Fahrzeug. Im Lehmboden der Zufahrt befinden sich an etlichen Stellen tiefe Löcher, die jeden Stoßdämpfer vor echte Herausforderungen stellen. In diesem Zustand stellt der Platz keine gute Visitenkarte für die teils auswärtigen Besucher*innen des Muttentals dar.

Der Parkplatz ist wichtig

Auch wenn diese Parkgelegenheit nicht unmittelbar am Haupteingang neben dem früheren Haus Rauendahl gelegen ist, hat er doch an Bedeutung gewonnen, seitdem der Parkplatz des früheren Gastronomiebetriebes im Haus Rauendahl nicht mehr benutzbar ist. Bitte beantworten Sie uns folgende Fragen:

  1. Wann hat die Stadtverwaltung die Zufahrt zum Wanderparkplatz Rauendahl zuletzt kontrolliert?
  2. Wann hat sie in diesem Bereich zuletzt Schäden beseitigt?  
  3. Sind diese Schäden witterungsbedingt entstanden oder gehen sie auf eine andere Ursache zurück?
  4. Ist möglicherweise im Rahmen der IGA 2027 mit dem Ruhrfenster Muttental daran gedacht, auch diese Parkmöglichkeit attraktiver und verkehrssicherer zu gestalten? Wenn nein, warum nicht?
  5. Wenn ja, wie könnte das ohne eine nicht erstrebenswerte Bodenversiegelung gelingen?
  6. Bis 2027 kann die Zufahrt des Parkplatzes Rauendahl nicht in diesem Zustand bleiben. Wann können seine Nutzer*innen mit einer Ausbesserung rechnen?
  7. Wie sollen die Schäden beseitigt werden?

Mit freundlichen Grüßen

 Fraktionsvorsitzender Dr. Uwe Rath, Stv. Fraktionsvorsitzender Christoph Malz, Ratsmitglied Gabriele Günzel

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top