Für Kinder aus der Ukraine: Bücher bilden eine Brücke

Bücher sind Brücken. Daher haben unsere Ratsmitglieder und die Ortsgruppe des Sozialverbands VdK jetzt einen ganzen Stapel davon gemeinsam an die städtische Unterkunft an der Brauckstraße übergeben. „Sie sollen Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine das Ankommen hier erleichtern“, betonen Claus Humbert (links), der sozialpolitische Sprecher unserer Fraktion und Siegfried Boldt (Mitte), Vorsitzender des Wittener Sozialverbands VdK. Beide haben die zweisprachigen Werke mit vielen Bildern und Erklärungen Sven Bentzien (rechts) vom Amt für Wohnen und Soziales anvertraut. Er betreut die Geflüchteten in der städtischen Unterkunft an der Brauckstraße und wird sie so bald wie möglich in eine neue Spiel- und Leseecke des Hauses integrieren. Die Bücher haben einen Gesamtwert von 450 Euro. Für den Anteil der SPD haben die Ratsmitglieder privat gespendet.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Grüne Zimmer – gut fürs Klima!

Auch draußen kann man sich in einem „Zimmer“ aufhalten – wenn dieser Raum eine mobile Plattform ist, die als Treffpunkt oder auch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top