Starkregen: Dank an alle Helfer*innen – Kommunen brauchen Unterstützung

Der Starkregen hat im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis für große Schäden gesorgt. Personenschäden sind glücklicherweise nicht bekannt. Beschädigte Straßen, vollgelaufene Keller und Probleme mit der Trinkwasserversorgung stellen die Einsatzkräfte jedoch weiterhin vor große Herausforderungen. Hierzu erklären die SPD-Landtagsabgeordnete für Witten, Dr. Nadja Büteführ MdL, SPD-Vorsitzender und Bundestagskandidat Axel Echeverria und der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Christoph Malz:

„Wir danken den Rettungskräften und den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die unermüdlich dafür kämpfen, das öffentliche Leben am Laufen zu halten – nicht nur vor Ort, sondern auch in unseren Nachbarkommunen.
Die Situation ist ernst, Existenzen sind bedroht. Wir stehen bereits in Kontakt mit Vereinen, die angesichts der Schäden an ihren Anlagen befürchten, ihr Angebot nicht aufrecht erhalten zu können. Hier stehen vor allem auch Land und Bund in der Pflicht, die betroffenen Kommunen zu unterstützen. Dies gilt auch für die Umsetzung von lokalen Maßnahmen für die Bewältigung der Folgen des Klimawandels. Dafür werden wir uns auf allen politischen Ebenen einsetzen.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top