SPD Stadtverband Witten

24.08.2018 in Ratsfraktion

Grünes Gewerbegebiet und Wildblumenwiesen sind nützlich für alle

 

Grün statt grau, Lebensvielfalt statt Tristesse – so sollte nach den Vorstellungen der SPD-Ratsfraktion mindestens eines der Wittener Gewerbegebiete künftig aussehen. Der Sachkundige Bürger Heinz-Jürgen Viehmeyer hat gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden Dr. Uwe Rath (Foto) die Initiative zu einem Antrag ergriffen, der den Anstoß dazu gibt, das neue Gewerbegebiet Drei Könige so anzulegen oder eines der anderen Gebiete entsprechend umzugestalten.

Der Bündnispartner CDU unterstützt das Anliegen, über das der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltschutz im Oktober entscheidet.

 

 

22.08.2018 in Ratsfraktion

"Der Motorenlärm muss aufhören“

 

Aufheulende Motoren und quietschende Reifen – nicht nur die Bewohner einiger Innenstadtstraßen haben die Nase voll von dem Lärm, den manche Autofahrer absichtlich verursachen „Nach meiner Anfrage zu solchen Lärmbelästigungen für die Innenstadt haben sich bei mir und anderen Fraktionsmitgliedern auch etliche Bürger aus anderen Stadtteilen gemeldet“, bekräftigt die SPD-Ratsfrau Patricia Podolski. Sie kündigt daher an, dass sie sich gemeinsam mit anderen Betroffenen wie Petra Schubert ( Ardeystraße, Annenstraße) dringend dafür einsetzen wird, dass diese Störungen aufhören: „Letztendlich wird die Wohnqualität dadurch erheblich beeinträchtigt“, erklärt die Sozialdemokratin. Und nicht nur das: „Es geht auch um die Gefährdung von Kindern.“ Schließlich seien die Freunde brüllender Motoren nicht nur am späten Abend und nachts unterwegs. Manchmal beginne der Ärger schon am späten Nachmittag

 

21.08.2018 in Ratsfraktion

Pfandgießkannen erleichtern Grabpflege

 

Zwei Euro einwerfen, eine Pfandgießkanne nehmen, die Pflanzen bewässern, das Gefäß zurückbringen, das Geld wieder entnehmen – so einfach könnte die Grabpflege auf allen Friedhöfen sein. Doch die Realität sieht oft anders aus: Da schleppen die Besucher meist ihre eigenen Gießkannen mit. „Wer kein Auto hat, für den ist das sehr beschwerlich“, weiß SPD-Ratsmitglied Claus Humbert. In den vergangenen heißen Sommertagen hat der Pfarrer oft beobachten können, wie mühsam sich vor allem für Senioren die Besuche auf den Friedhöfen gestaltet haben.

 

17.08.2018 in Ratsfraktion

Großer Erfolg für kleine Leute: Schaukel und Rutschen bleiben Kindern erhalten

 

Die Rüdinghauser Kinder können demnächst Am Hedreisch wieder schaukeln. Das verdanken sie einer Initiative des SPD-Ratsmitglieds Robert Beckmann. Durch eine Anfrage gab der Sozialdemokrat nämlich den Anstoß für neue Überlegungen in der Stadtverwaltung. Sie führten dazu, dass nicht nur das defekte Schaukelgerüst in Rüdinghausen erneuert wird: Es werden auch auf acht weiteren Spielplätzen in der Stadt die alten Rutschen gegen neue ausgetauscht, wo der ersatzlose Abbau bereits angedacht war.

 

13.07.2018 in Ratsfraktion

Hausbesuche für alle ab 75 - Fraktion lotet neue Wege der Seniorenberatung aus

 

Beratung und Information in den eigenen vier Wänden könnte es künftig für alle Wittener Seniorinnen und Senioren ab 75 Jahren geben, wenn die Stadtverwaltung positiv auf eine aktuelle Anfrage der SPD-Ratsfraktion reagiert. „Wir haben uns dafür die Stadt Oberhausen zum Vorbild genommen“, erklären die beiden Ratsmitglieder Patricia Podolski und Claus Humbert, die gemeinsam mit der stv. Fraktionsvorsitzenden Beate Gronau den Vorstoß für eine Aufsuchende Pflege- und Seniorenberatung in Witten unternommen haben.

 

12.07.2018 in Ratsfraktion

Raser mit lauten Motoren „terrorisieren“ Teile der Innenstadt

 

Von lauten Motoren und zu schnellen Fahrzeugen fühlen sich viele Anwohner und Passanten in der Innenstadt geradezu „terrorisiert.“ Bei der SPD-Ratsfrau Patricia Podolski kommen immer wieder Beschwerden über rücksichtsloses Fahrverhalten an: „Betroffen sind die Ruhr- und Hauptstraße sowie die Wiesen-, Stein- und Oststraße“, erklärt die Sozialdemokratin.

 

21.06.2018 in Ratsfraktion

Spielplatz ohne Rutsche und Schaukel - Kein Geld für neue Spielgeräte?

 

Eine Schaukelstange ohne Schaukel ist nicht gerade eine Bereicherung für einen Kinderspielplatz. Das Rüdinghauser SPD-Ratsmitglied Robert Beckmann hat darum bei der Stadtverwaltung nachgefragt, warum die Anlage Am Hedreisch sich schon seit Monaten in diesem traurigen Zustand präsentiert. „So habe ich erfahren, dass das Gerüst morsch ist“, berichtet der Sozialdemokrat. Also wäre der Austausch der Schaukelstange eigentlich der naheliegende Gedanke. „Doch ich musste feststellen, dass gerade das derzeit nicht möglich ist. Die Stadt teilte mir mit, dass der Topf für Ersatzbeschaffungen auf Spielflächen leider quasi ausgeschöpft sei.“

 

12.06.2018 in Stadtverband

SPD Witten stellt Weichen für die Kommunalwahl

 

Zwei Jahre vor der Kommunalwahl stellt die SPD Witten die Weichen. Auf einer Hauptversammlung verabschiedeten die Genossinnen und Genossen einen Antrag des Stadtverbandsvorstandes. Eine zentrale Botschaft: Die SPD will die Bürgerinnen und Bürger an der Erarbeitung ihres Wahlprogramms beteiligen. In „Bürgerwerkstätten“ und anderen Formaten soll es ausgiebig Gelegenheit geben, Ideen, Anregungen und Kritik zu äußern.

„Die Wittenerinnen und Wittener wissen, welche Probleme es in ihrer Stadt und ihrem Quartier gibt und wie sie sich das Witten der Zukunft vorstellen“, sagt SPD-Stadtverbandsvorsitzender Ralf Kapschack. „Darum macht es Sinn, die Bürgerinnen und Bürger zu beteiligen und sie auf dem Weg zu einem Zukunftsprogramm für Witten mitzunehmen. Unser Ziel ist es, das Leben der Menschen in ihrer Stadt noch lebenswerter zu machen – vom Zustand der Straßen über bezahlbaren Wohnraum und die Ausstattung der Schulen bis zur Entwicklung der Innenstadt und die Anbindung an die Ruhr.“

Seit der vergangenen Kommunalwahl konnte die SPD bereits einige Erfolge für die Bürgerinnen und Bürger erzielen, resümierte der Vorsitzender der Wittener Ratsfraktion, Uwe Rath, auf der Hauptversammlung. Im sogenannten „Bürgerbündnis“ mit der CDU habe man etwa eine dritte Gesamtschule durchsetzen, die Kornmarktbebauung vorantreiben, die U3-Betreuung deutlich ausbauen und das Bildungsquartier in Annen in die Wege leiten können. Nicht zuletzt gebe es wieder einen Mietspiegel, um Mieterhöhungen zu begrenzen. Alle Ziele aus dem „Bündnisprogramm“ konnten aber noch nicht abgearbeitet werden. Eine große Aufgabe bleibt weiterhin die Sanierung kaputter Straßen und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum.

Trotz der Erfolge des „Bürgerbündnisses“ wünscht sich Stadtverbandsvorsitzender Ralf Kapschack nach der Kommunalwahl eine Mehrheit jenseits der CDU. „Wir wollen und werden noch mehr den direkten Draht zu den Leuten vor Ort suchen“, kündigt Kapschack an. „Unser Ziel muss sein, dass es wieder andere realistische Bündnisoptionen gibt. Eine Koalition zwischen den beiden großen Fraktionen sollte die Ausnahme bleiben. Das heißt aber auch, dass wir die Unterschiede zur CDU deutlich machen müssen und machen werden.“

 

18.05.2018 in Ratsfraktion

Das Böckchen ist zurück!

 

Viele Wittener haben es vermisst: Jetzt ist das Böckchen wieder zurück - dank der Initiative des Rotary Clubs Witten. Auch unser Ratsmitglied Frank Krebs ist bei der Übergabe im Stadtpark dabei und freut sich mit zahlreichen Wittenern, die mit dem fröhlichen Tierchen schöne Erinnerungen an die Kindheit verbinden. 

 

16.05.2018 in Ratsfraktion

Erfolgreiche Initiative der SPD: Glyphosat-Verbot schützt heimische Arten

 
"Bestehende Pachtverträge für die Landwirtschaft müssen nun angepasst werden", erklärt Dr. Uwe Rath.

Die Nutzung des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat soll so bald wie möglich auf allen städtischen Flächen untersagt werden. Dafür hat jetzt eine politische Initiative der SPD-Ratsfraktion gesorgt, aus der ein gemeinsamer Antrag mit der CDU hervorgegangen ist. 

 

 

 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

Dr. Nadja Büteführ

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

11.11.2018 19:29 Das war das SPD-Debattencamp – Stark! Lebendig! Debattenfreudig!
Auf ihrem Debattencamp hat die SPD gezeigt, wie eine moderne linke Volkspartei aussieht: Leidenschaftlich, vielfältig. „Das Debattencamp steht für eine SPD, die Lust hat auf morgen“, sagte Andrea Nahles. Mutige Ideen, keine Frontalbeschallung, sondern echte Debatte und Dialog. Das war das erste SPD-Debattencamp. 3400 Gäste diskutierten innerhalb von zwei Tagen in mehr als 60 Sessions.

10.11.2018 12:48 Schneller planen, Bürgerbeteiligung sichern
Der Deutsche Bundestag hat Donnerstag Abend das Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat in den parlamentarischen Beratungen entscheidende Verbesserungen erreicht: Wir sichern den Anspruch auf Lärmschutz in vollem Umfang und wir verhindern die Rodung von alten Waldbeständen im Rahmen der vorläufigen Anordnung. Insgesamt wird das Gesetz Planungen und Genehmigungen beschleunigen,

09.11.2018 19:45 SPD-Bundestagsfraktion setzt Stärkung des Zolls durch
Gerade ist der deutsche Zoll als Weltmeister gekürt worden. Weltweit ist er der leistungsfähigste und effizienteste Zoll. Das geht aus dem Logistics Performance Index (LPI) der Weltbank hervor. „Der deutsche Zoll ist stark und so soll es auch bleiben. Deshalb hat die SPD-Bundestagsfraktion vergangene Nacht die Grundlage dafür gelegt, dass dies auch in Zukunft so

Ein Service von websozis.info