SPD Stadtverband Witten

Schwerer Sturz am Schiffsanleger Uferstraße

Ratsfraktion

Für Senioren, gehbehinderte Menschen und Familien mit Kinderwagen ist die Schiffsanlegestelle Uferstraße in Bommern eine Zumutung. „Wer dort das Fahrgastschiff Schwalbe verlässt, hat einen steilen Anstieg auf einer betonierten Fläche vor sich – und keine Möglichkeit, sich irgendwo festzuhalten“, weiß SPD-Ratsmitglied Klaus Wiegand. Dabei kann der Bommeraner die Anzahl der Beschwerden von Fahrgästen, die ihn in den letzten Jahren zu diesem Thema erreicht haben, schon gar nicht mehr zählen. „Immer wieder bin ich dann auf der Suche nach den Zuständigen an die Stadt und an die Stadtwerke herangetreten und habe auf die Dringlichkeit hingewiesen, die Gefahrenstelle zu entschärfen, bevor dort jemand böse stürzt“, berichtet er. Genau das sei jetzt aber leider passiert. Eine Seniorin habe sich beim Aussteigen ernsthaft verletzt.

 

 

Denn geschehen ist in all den Jahren nichts: Wann immer der Sozialdemokrat bei der Stadt und bei den Stadtwerken vorgesprochen hatte, fühlte sich niemand so recht zuständig oder in der Lage, den steilen Zugang zum Ufer umzugestalten.

Aus diesem Grunde hat Klaus Wiegand jetzt eine schriftliche Anfrage an die Stadt gerichtet. Er möchte in Erfahrung bringen, ob die Gefahrenstelle jetzt endlich beseitigt wird – und wenn ja, wann.

 

Vorschlag: Serpentinenweg mit Geländer

 

„Als Lösungsvorschlag hatte ich zuletzt einen Serpentinenweg mit begleitendem Geländer ins Gespräch gebracht“, erklärt der Lokalpolitiker. Er möchte wissen, ob diese Idee nun umgesetzt wird oder ob es andere Vorstellungen dazu gibt. Außerdem fragt er nach, ob die Stadt an dieser Stelle in der Vergangenheit ihrer Verkehrssicherungspflicht tatsächlich in ausreichendem Maße nachgekommen ist.

 

 

 
 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

Dr. Nadja Büteführ

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

11.11.2018 19:29 Das war das SPD-Debattencamp – Stark! Lebendig! Debattenfreudig!
Auf ihrem Debattencamp hat die SPD gezeigt, wie eine moderne linke Volkspartei aussieht: Leidenschaftlich, vielfältig. „Das Debattencamp steht für eine SPD, die Lust hat auf morgen“, sagte Andrea Nahles. Mutige Ideen, keine Frontalbeschallung, sondern echte Debatte und Dialog. Das war das erste SPD-Debattencamp. 3400 Gäste diskutierten innerhalb von zwei Tagen in mehr als 60 Sessions.

10.11.2018 12:48 Schneller planen, Bürgerbeteiligung sichern
Der Deutsche Bundestag hat Donnerstag Abend das Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat in den parlamentarischen Beratungen entscheidende Verbesserungen erreicht: Wir sichern den Anspruch auf Lärmschutz in vollem Umfang und wir verhindern die Rodung von alten Waldbeständen im Rahmen der vorläufigen Anordnung. Insgesamt wird das Gesetz Planungen und Genehmigungen beschleunigen,

09.11.2018 19:45 SPD-Bundestagsfraktion setzt Stärkung des Zolls durch
Gerade ist der deutsche Zoll als Weltmeister gekürt worden. Weltweit ist er der leistungsfähigste und effizienteste Zoll. Das geht aus dem Logistics Performance Index (LPI) der Weltbank hervor. „Der deutsche Zoll ist stark und so soll es auch bleiben. Deshalb hat die SPD-Bundestagsfraktion vergangene Nacht die Grundlage dafür gelegt, dass dies auch in Zukunft so

Ein Service von websozis.info