SPD Stadtverband Witten

Können Bäume den Verkehr in der Innenstadt beruhigen?

Ratsfraktion

Die Anwohner aus der Nordstraße wünschen sich eine Verkehrsberuhigung und mehr Bäume für ein besseres Klima. „Vielleicht bietet es sich an, diese beiden Wünsche zusammenzuführen“, haben sich die beiden SPD-Ratsmitglieder Patricia Podolski und Armin Suceska überlegt. Gemeinsam mit der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Beate Gronau haben sie darum eine Anfrage an die Stadtverwaltung auf den Weg gebracht. Sie soll  ausloten, ob versetzt angepflanzte Bäume im  Fahrbahnbereich künftig für einen ruhigeren Verkehrsfluss sorgen könnten.

 

 

 

 

„So würde es uns möglicherweise auch gelingen, Raser zu stoppen“, hofft Patricia Podolski auf eine positive Antwort von der Stadt. Vielleicht lasse sich die Methode ja auch auf andere Straße wie die Ost- und Wiesenstraße übertragen, in denen sich die Anwohner immer wieder über viel zu laute Motoren und zu schnelles Fahren beklagen.

 

Kinder sind gefährdet

 

„Erst kürzlich wurde in der Nordstraße außerdem ein Kind angefahren“, erinnert Armin Suceska an einen Vorfall, der glücklicherweise glimpflich ausgegangen ist. Auch wenn das Rasen nicht die Ursache für diesen Unfall war, belege er doch, dass der Wunsch der Anwohner nach einer Verkehrsberuhigung seine Berechtigung habe.

 

Suche nach Alternativen

 

Falls es nicht möglich sein sollte, die Baumpflanzungen als verkehrsberuhigende Maßnahme umzusetzen, wollen die  beiden Ratsmitglieder der SPD andere Chancen für eine Verbesserung des Stadtklimas ergründen. „Vielleicht lässt sich die Möglichkeit von Baumpflanzungen im städtebaulichen   Entwicklungskonzept  Innenstadt verankern“, meint Armin Suceska. „Natürlich wollen wir auch wissen, welche anderen Maßnahmen dann zur Verkehrsberuhigung  denkbar wären“, ergänzt Patricia Podolski.

 

 

 

 

 

 

 

 
 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

Dr. Nadja Büteführ

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

11.11.2018 19:29 Das war das SPD-Debattencamp – Stark! Lebendig! Debattenfreudig!
Auf ihrem Debattencamp hat die SPD gezeigt, wie eine moderne linke Volkspartei aussieht: Leidenschaftlich, vielfältig. „Das Debattencamp steht für eine SPD, die Lust hat auf morgen“, sagte Andrea Nahles. Mutige Ideen, keine Frontalbeschallung, sondern echte Debatte und Dialog. Das war das erste SPD-Debattencamp. 3400 Gäste diskutierten innerhalb von zwei Tagen in mehr als 60 Sessions.

10.11.2018 12:48 Schneller planen, Bürgerbeteiligung sichern
Der Deutsche Bundestag hat Donnerstag Abend das Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat in den parlamentarischen Beratungen entscheidende Verbesserungen erreicht: Wir sichern den Anspruch auf Lärmschutz in vollem Umfang und wir verhindern die Rodung von alten Waldbeständen im Rahmen der vorläufigen Anordnung. Insgesamt wird das Gesetz Planungen und Genehmigungen beschleunigen,

09.11.2018 19:45 SPD-Bundestagsfraktion setzt Stärkung des Zolls durch
Gerade ist der deutsche Zoll als Weltmeister gekürt worden. Weltweit ist er der leistungsfähigste und effizienteste Zoll. Das geht aus dem Logistics Performance Index (LPI) der Weltbank hervor. „Der deutsche Zoll ist stark und so soll es auch bleiben. Deshalb hat die SPD-Bundestagsfraktion vergangene Nacht die Grundlage dafür gelegt, dass dies auch in Zukunft so

Ein Service von websozis.info