1. Mai: SPD Witten wirbt für gute Arbeit und ein soziales Europa

Rund 700 Besucherinnen und Besucher hatte es am 1. Mai auf den Wittener Rathausplatz gezogen – das Thema Europa und „Gute Arbeit“ brennt derzeit vielen Menschen unter den Nägeln. Kein Wunder: Rechtspopulisten und Nationalisten bedrohen den Zusammenhalt in der EU. Und noch viel zu oft arbeiten Frauen und Männern unter untragbaren Bedingungen.

Natürlich war auch die SPD Witten wieder mit einem Stand präsent und hat für Europa und bessere Arbeitsbedingungen geworben. Klar ist für uns:

  • Wer hart arbeitet, darf nicht arm sein. Wir wollen einen europäischen Mindestlohn, in Deutschland 12 Euro pro Stunde
  • Wir wollen mehr Mitbestimmung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern
  • Wir wollen eine Mindestbesteuerung von Google, Facebook und Co.
  • Für uns gilt: Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit
  • Junge Menschen verdienen neue Perspektiven: Wer unter 25 Jahre alt ist, soll einen Anspruch auf einen Ausbildungsplatz haben
  • Weitere Forderungen der SPD für die Europawahl gibt es hier.