SPD Stadtverband Witten

28.04.2017 in Topartikel Stadtverband

Mai-Kundgebung 2017

 

Auch in diesem Jahr heißt es wieder: Raus zur 1.Mai-Kundgebung!

 

 

28.04.2017 in Ratsfraktion

Ärgerliche Müllprobleme im Herbeder Fußgängertunnel

 

Alte Pantoffeln, leere Plastiktüten und anderer Unrat – diese „Ausstattung“ des Fußgängertunnels unter den Eisenbahngleisen, der grob beschrieben den Herbeder Ortskern mit dem Kemnader Stausee sowie mit dem Haus Herbede verbindet, stieß dem SPD-Ratsmitglied Sabine Marunga (Foto) Mitte März äußerst unangenehm auf. Sie erkundigte sich beim Betriebsamt, wann die nächste Reinigung dort ansteht und erfuhr, dass der Regionalverband Ruhr (RVR) dafür zuständig ist. Denn die Museumsbahn ist auf den Gleisen unterwegs.

 

28.04.2017 in Ratsfraktion

Nur sechs von 17 Grundschulen bieten Frühbetreuung an

 
Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christoph Malz

Viele Grundschuleltern vermissen schmerzlich eine Frühbetreuung für ihre Kinder. Wie eine Anfrage der SPD-Fraktion jetzt ergab, können nur sechs von 17 Wittener Grundschulen den Eltern diese Leistung anbieten. „Dabei ist die Einschulung für viele Eltern, die selbst früh an ihrem Arbeitsplatz erscheinen müssen, ein echtes Problem. Ich kenne solche Fälle aus Bommern“, sagt Philip Raillon, Sachkundiger Bürger der SPD-Fraktion. Nur wer seine Kinder an der Buchholzer, der Herbeder, der Vormholzer, der Rüdinghauser Grundschule oder an der Harkortschule in Stockum und an der Dorfschule in Heven anmeldet, kann sie früh zur Schule bringen und weiß sie dort dann auch sicher aufgehoben.

 

28.04.2017 in Stadtverband

Mai-Kundgebung 2017

 

Wie in jedem Jahr beteiligt sich die SPD Witten an der traditionellen Mai-Kundgebung des DGB auf dem Wittener Rathausplatz. 

Die Kundgebung

 

13.04.2017 in Ratsfraktion

Fraktionsvorsitzende: Bürger müssen Finanznot der Städte ausbaden

 

„Das können wir nur unterstützen“ erklären sich die beiden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Uwe Rath (Witten) und Dr. Nadja Büteführ (Herdecke) mit der Forderung des Städte-Aktionsbündnisses „Raus aus den Schulden“ solidarisch, das kommunale Finanzsystem neu zu ordnen. Bekanntlich kämpft auch die Stadt Witten in diesem Bündnis mit für die Würde der Städte.

 

13.04.2017 in Ratsfraktion

Eltern vermissen an Grundschulen oft schmerzlich eine Frühbetreuung

 
Christoph Malz setzt sich für die Frühbetreuung ein.

Nach den Sommerferien beginnt für viele Kindergartenkinder mit der Einschulung der „Ernst des Lebens“. Ernste Probleme haben allerdings schon jetzt manche Eltern, die jeden Morgen früh an ihrem Arbeitsplatz erscheinen müssen oder eine längere Anfahrtszeit dorthin haben. Einige von ihnen haben der SPD-Fraktion ihre Sorgen geschildert. Denn um selbst pünktlich zu sein, müssten sie ihre I-Dötze künftig an den Schulgebäuden absetzen, bevor diese geöffnet werden.

 

31.03.2017 in Ratsfraktion

Verkehrsaufkommen wirft Schatten auf den Sonnenschein

 

Anwohner der Straße Sonnenschein haben sich bei der SPD-Fraktion wiederholt über Verkehrsprobleme beschwert: Es werde zu schnell gefahren, es seien mehr Autos unterwegs als früher und im Umfeld seien mehr LKW unterwegs als erlaubt. „Ein Anwohner hat den Sonnenschein neulich sogar als Rennstrecke bezeichnet“,  erinnert sich SPD-Ratsmitglied Michael Aufermann (Foto) an ein Bürgergespräch. Das hat ihn veranlasst, eine Anfrage an die Stadtverwaltung zu richten, mit der er auch in Erfahrung bringen möchte, wie häufig im vergangenen Jahr im Straßenabschnitt Sonnenschein zwischen Ledderken/Gregor-Boecker-Str. und Almstraße/Rheinischer Esel  Geschwindigkeitskontrollen oder Verkehrszählungen stattgefunden haben. Natürlich möchte er auch wissen, wie sie ausgefallen sind.

 

24.03.2017 in Ratsfraktion

Stolperfallen verschwinden vor Eröffnung des neuen Aldimarktes

 

Die Bauarbeiten für den neuen Aldimarkt an der Dortmunder Straße sind schon weit fortgeschritten. Es entsteht  eine moderne, optisch ansprechende Filiale mit mattdunkler Klinkerfassade und einem leicht geneigten Dach. „Ein Gewinn für die Anwohner“, kommentiert Susanne Fuchs (Foto), das zuständige Ratsmitglied der SPD, die Baumaßnahme. Doch leider befinde sich der Gehweg davor in keinem guten Zustand: „Baumwurzeln haben das Pflaster angehoben. Durch die Unebenheiten ergeben sich zumindest für geh- oder sehbehinderte Menschen Probleme“, befürchtet die Ratsfrau.

 

Dr. Nadja Büteführ

 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

26.04.2017 12:42 1. Mai-Aktion #GemeinsamGerecht
Gute und sichere Arbeit. Für junge Menschen, damit sie ihre Zukunft planen können. Für Ältere, auch am Ende ihres Berufslebens. Starke Betriebsräte und Gewerkschaften, die darauf achten, dass die Interessen der Beschäftigten nicht zu kurz kommen. Dafür lohnt es sich zu kämpfen – Gemeinsam! Für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsplätzen. Für gebührenfreie Bildung,

26.04.2017 07:35 Union verweigert mehr als 84.000 Menschen mit Behinderungen das Wahlrecht
Kerstin Tack, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen Mehr als 84.000 Menschen mit Behinderungen dürfen in Deutschland nicht wählen, weil das Wahlgesetz sie aufgrund ihrer Lebenslage automatisch vom Wahlrecht ausschließt. „Die SPD-Bundestagsfraktion will diese Diskriminierung noch in dieser Wahlperiode abschaffen und hat schon vor Monaten den Koalitionspartner aufgefordert, sich an der Wahlrechtsänderung zu

25.04.2017 08:33 Polizeistatistik: Mehr für die Ausstattung, mehr Präsenz nötig
Statement von Eva Högl Eva Högl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, nimmt Stellung zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2016. Sie legt dar, warum der politische Ansatz der SPD-Fraktion „Mehr Polizei auf die Straße“ Wirkung zeigt. „Die PKS 2016 offenbart einen Rückgang bei der Straßenkriminalität, insbesondere auch bei den Taschen- und Fahrraddiebstählen sowie beim Handtaschenraub. Der Ansatz der SPD-Bundestagsfraktion „Mehr Polizei auf die Straße“

25.04.2017 07:33 Unsere Schulen von morgen: Gerechter, moderner, leistungsfähiger.
Eckpunkte für ein Programm zur Modernisierung der schulischen Bildung in Deutschland 2017 bis 2021 Bildung – insbesondere die schulische Bildung – ist der entscheidende Schlüssel für die Verwirklichung individueller Lebenschancen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und nicht zuletzt den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. Seit dem sogenannten „PISA-Schock“ haben vor allem die Bundesländer und die Kommunen viel

18.04.2017 10:21 Steuersenkungspläne der Union für Kommunen nicht verkraftbar
Bernhard Daldrup, kommunalpolitischer Sprecher: Die Steuersenkungspläne der Kanzlerin treffen vor allem finanzschwache Kommunen. Die angekündigten Förderprogramme sind auf Drängen der SPD längst Tatsache. „Wenn Angela Merkel in trauter Harmonie mit Wolfgang Schäuble Steuersenkungen in Höhe von 15 Milliarden Euro ankündigt, sollte sie auch sagen, wem sie die Einnahmen wegnimmt: Den Städten und Gemeinden. In der

Ein Service von websozis.info