SPD Stadtverband Witten

Stau und Umleitungsverkehr – Buchholzer leiden unter Baustellen

Ratsfraktion

Wegen der aktuellen Verkehrsentwicklung sind die Nutzer des Kommunalen Kindergartens in Buchholz, der Förderverein zum Erhalt der ev. Kirche Buchholz, die Friedhofsbesucher, die Freiwillige Feuerwehr sowie Eltern und Lehrkräfte der Buchholzer Grundschule und zahlreiche Sportvereine besorgt. Alle Einrichtungen sind an der Buchholzer Straße gelegen, auf der wegen einer Baustelle auf Hattinger Stadtgebiet derzeit ein reger Umleitungsverkehr zu beobachten ist. Die Gelsenwasser AG verlegt auf einem Teilabschnitt der Wittener Straße (L924) eine Wasserhauptleitung. Die Umleitung stadtauswärts führt über die schmale Buchholzer Straße. An der Kreuzung Steinen Haus staut sich dadurch der Verkehr. Die Anwohner befürchten, dass ihre aktuellen Probleme bei der Stadtverwaltung zu wenig bekannt sind und haben sich mit ihren Sorgen an Martin Kuhn (Foto), den stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Fraktion, gewandt. Mit einer Anfrage an die Stadtverwaltung möchte er sie unterstützen.

 

 

Martin Kuhn möchte für sie in Erfahrung bringen, ob der zuständige Landesbetrieb StraßenNRW die Ampelphase am Steinenhaus so verändern kann, dass der Stau ins Hammertal kleiner wird. Außerdem fragt der Sozialdemokrat: „Was hat die Stadt Witten für die Sicherheit der Kinder an der Buchholzer Grundschule und des Kommunalen Kindergartens schon unternommen, seit die Osterferien zu Ende sind und der Umleitungsverkehr die Straße herunterdonnert?“

Gleichzeitig wirft er die Frage auf, ob eine andere Taktung der Fußgängerampel an der Buchholzer Straße den Kindern beim Überqueren der Straße mehr Sicherheit bieten könnte. Zudem regt Martin Kuhn an, während der Bauphase eine mobile digitale Geschwindigkeitsanzeige aufzustellen, damit die maximalen 30 km/h besser eingehalten werden.

Gefahr durch Rechtsüberholer auf dem Gehweg

Klären möchte er, warum die Buchholzer und Kämpener Bürger als Leidtragende erst so spät bzw. gar nicht über die Baumaßnahmen auf Hattinger Gebiet informiert wurden. „Wie wird sichergestellt, dass die Anwohner von der nächsten zu erwartende Baustelle Im Hammertal zwischen Rüsbergstraße und dem Steinenhaus frühzeitig erfahren?“, richtet er den Blick in die Zukunft.

Gleichzeitig beschreibt er eine Problemsituation dieses Straßenabschnitts und fragt nach, ob sie im Zuge der bevorstehenden Baumaßnahmen nicht gleich beseitigt werden könnte. Martin Kuhn erläutert: „Die wartenden Linksabbieger aus der Straße Im Hammertal in die Rüsbergstraße werden oft von Nachfolgenden über den Fahrrad/- und Gehweg rechts überholt. Das ist eine Gefahr für Fußgänger und Radfahrer.“ Eine Anhebung des Bordsteins mit dem Geh- und Radweg könnte schon für Abhilfe sorgen.

Kurios: Sanierung macht vor der Stadtgrenze Halt

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD erkundigt sich auch, wie die Anwohner der Rüsbergstraße, des Rehnockens und des Deitermannsknapps vor dem zu befürchtenden staubedingten Abkürzungsverkehrs bei dieser bevorstehenden Baumaßnahme geschützt werden sollen. Die Anwohner der Rüsbergstraße fühlen sich schließlich schon seit vielen Jahren durch den Abkürzungsverkehr in ihrer Anliegerstraße benachteiligt.

Zudem verweist er auf ein Kuriosum an der Buchholzer Straße: Dort hat der Landesbetrieb Straßen.NRW die Ausbesserung der Straßendecke vor dem Wittener Stadtgebiet gestoppt: „Auf einer Strecke von zehn Metern ist der schlechte Straßenzustand nun erhalten geblieben“, kann der Verkehrsexperte der SPD-Fraktion über eine solche Vorgehensweise nur den Kopf schütteln.

 
 

Dr. Nadja Büteführ

 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

25.07.2017 08:54 Die Menschen dürfen von der Politik zu Recht gute Arbeit erwarten
Interview mit Thomas Oppermann in der Guten Arbeit In der Arbeitsmarktpolitik, aber auch in der Sozial- und Familienpolitik habe die SPD-Fraktion sehr viel erreicht, sagt ihr Fraktionsvorsitzender. Im Interview zieht Thomas Oppermann Bilanz als Fraktionschef und erklärt, wie man das Vertrauen in die Politik stärken kann. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

24.07.2017 19:53 Viel erreicht, noch viel vor
Christine Lambrecht über die Arbeitsmarktpolitik der SPD-Fraktion Zum Ende der Legislaturperiode ist es an der Zeit, Bilanz zu ziehen. Die Erste Parlamentarische Geschäftsführerin erläutert die Erfolge der SPD-Fraktion und zeigt auf, wo die Unionsfraktion sich sperrte. „Wir sind die treibende Kraft in dieser Koalition und konnten vieles für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erreichen – auch wenn

24.07.2017 19:52 Thorsten Schäfer-Gümbel zu den kulturpolitischen Leitlinien des Kulturforums der Sozialdemokratie
Zur einstimmigen Verabschiedung der kulturpolitischen Leitlinien des Kulturforums der Sozialdemokratie durch den SPD-Parteivorstand erklärt der Vorsitzende des Kulturforums der Sozialdemokratie und stellvertretende SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel: Unsere Leitlinien sind in den letzten Jahren im intensiven und differenzierten Diskurs des Kulturforums der Sozialdemokratie mit wichtigen Akteuren des Kunst- und Kulturbereiches entstanden. Die SPD positioniert sich damit klar in

16.07.2017 18:30 Der Plan für „Das moderne Deutschland“
Nicht auf die Zukunft warten. Machen! Zukunft, Gerechtigkeit und Europa. Das sind die Kernthemen des Plans, den Martin Schulz am Sonntag vor vielen Hundert Gästen auf der Veranstaltung „Das moderne Deutschland“ vorstellte. Er werde in die Zukunft investieren, damit unsere Kinder mindestens genauso gut leben können wie wir. Und zwar massiv: in Schulgebäude, in gut

14.07.2017 10:03 Die Ergebnisse des deutsch-französischen Ministerrates sind wenig ambitioniert
SPD-Fraktionsvize Schneider kritisiert die Ergebnisse des Treffens von Merkel mit dem französischen Präsidenten Macron – die Kanzlerin müsse darlegen, wie sie zur Eurozone stehe. „Frau Merkel hatte bei ihrem ersten Treffen mit dem neugewählten französischen Präsidenten hohe Erwartungen an eine Stärkung und Vertiefung der Eurozone geweckt. Gemessen daran sind die Ergebnisse des heutigen deutsch-französischen Ministerrates

Ein Service von websozis.info