SPD Stadtverband Witten

Regionale-Projekte: Finanzierung muss auf anderem Weg gelingen

Ratsfraktion

„Wir sind Region“ – zu diesem Slogan der Regionale-Bewerbung stehen Dr. Uwe Rath und Dr. Nadja Büteführ, die beiden Fraktionsvorsitzenden der SPD aus Witten und Herdecke, auch nachdem andere Teilnehmer vom Land den Zuschlag für das Förderprogramm in den Jahren 2022 und 2025 bekommen haben. Der gesamte EN-Kreis, Hagen, Schwerte und Fröndenberg waren im Wettbewerb um die Strukturfördermittel gemeinsam angetreten.

 

 

 

„Es waren gute Ansätze da, die müssen wir weiter verfolgen“, bekräftigt der Wittener Uwe Rath mit Blick auf Ideen z.B. für die Ergänzung des Freizeitzentrums Kemnade durch ein Hotel, die touristische Anbindung des Schwesternparks an das Radwegenetz oder durch die Umsetzung des Konzeptes „Witten an die Ruhr“.

Es sind noch viele Schätze zu heben

Die Herdecker Fraktionsvorsitzende gratuliert den Wettbewerbssiegern, die diesmal offenbar für die Jury überzeugendere Konzepte hatten: „Doch auch bei uns im Ruhrtal gibt es noch viele Schätze zu heben.“ Nadja Büteführ, die am 14. Mai als Landtagskandidatin für die SPD antritt, bedauert sehr, dass die Regionale dabei nun  nicht helfen kann. Jetzt gelte es jedoch erst recht, dass die beteiligten Ruhr-Anliegerstädte zusammenrücken, um ihre Ideen für die Region mit Leben zu füllen.

„Wir müssen neue Wege der Finanzierung finden“, zeigt sie sich zuversichtlich, dass das nach und nach gelingt. Sollte sie in den Düsseldorfer Landtag einziehen, möchte sie von dort aus, „ihre“ Städte Witten und Herdecke unterstützen. Auch der Wittener Fraktionsvorsitzende will sich im Rat weiter für die  Projekte einsetzen, die die Stadt und die Region weiter zusammenwachsen lassen und voranbringen können: „Der Grundgedanke ist mit dem Scheitern der Regionale-Bewerbung natürlich nicht gestorben.“

 

 

 

 

 

 

 

 
 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

Dr. Nadja Büteführ

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

19.10.2017 19:21 Der schwarzen Ampel gehören drei Klientelparteien an
Carsten Schneider im Interview mit der WELT Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, erwartet interessengeleitete Politik der Jamaikapartner. Seine Fraktion werde seriöse Oppositionsarbeit leisten – AfD und Linke sieht er im polemischen Überbietungswettbewerb. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

16.10.2017 21:42 Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben
Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

16.10.2017 21:40 Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

11.10.2017 18:27 #SPDerneuern
Wir müssen uns neu aufstellen. Wir müssen uns erneuern. Dazu wollen unsere Mitglieder einbeziehen, damit wir gemeinsam unserer SPD zu neuer Stärke verhelfen. Für den Erneuerungsprozess wollen wir uns Zeit nehmen. Folgendes haben wir vor: In den kommenden Wochen führen wir acht regionale Dialogveranstaltungen in ganz Deutschland durch, zu denen wir alle Mitglieder einladen. Bei diesen acht

09.10.2017 18:28 Martin Schulz – Neustart für die SPD
Wir haben eine schwere Wahlniederlage erlitten und das historisch schlechteste Wahlergebnis der SPD seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland eingefahren. Wir haben die vierte Wahlniederlage in Folge bei einer Bundestagswahl erlebt. Das ist bitter für die gesamte Partei. Das ist bitter für uns alle, die wir als Parteimitglieder oder Unterstützer engagiert gekämpft haben. Und es ist

Ein Service von websozis.info