SPD Stadtverband Witten

Mit Vertragsstrafen gegen die Feinde der Demokratie?

Ratsfraktion

Erst der „Alternative Wissenskongress“ in 2015, jetzt die „Letzte Festung Türkei“ – immer wieder gelingt es Privatleuten, den Saalbau für Veranstaltungen zu mieten, die undemokratische Inhalte verbreiten. „Wir haben bereits vor zwei Jahren einen Anlauf genommen, um Möglichkeiten prüfen zu lassen, die Vermietungspraxis in dieser Hinsicht sicherer zu machen“, sagt Patricia Podolski (Foto), die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. Jetzt greift sie das Vorhaben aus aktuellem Anlass wieder auf und möchte es durch eine Anfrage an die Stadtverwaltung vorantreiben.

 

 

„Es hat sich nun eindeutig gezeigt, dass es selbst bei sorgfältiger Prüfung durch die Mitarbeiter des Kulturforums Schlupflöcher gibt“, spielt die Ratsfrau auf die jüngst bekannt gewordene  Vermietung des Saalbaus für eine Aufführung mit nationalistischem Inhalt an.  Glücklicherweise habe der Veranstalter diesmal von selbst den Rückzug angetreten.  

Schwachpunkt muss beseitigt werden

„Dieser Schwachpunkt muss beseitigt werden“, fordert auch der SPD-Ratsherr Rüdiger Fromme, der wie Patricia Podolski Mitglied im Verwaltungsrat des Kulturforums ist. Da sowohl die Satzung des Kulturforums als auch die Veranstaltungsbedingungen in ihrer aktuellen Form keine Möglichkeit einräumen, die Vermietung des Saalbaus zu solchen Zwecken zu verhindern, regen die beiden Sozialdemokraten durch ihre Fragen zur privatrechtlichen Ausgestaltung der Mietverträge eine Überprüfung an.

Sie möchten in Erfahrung bringen, welche Änderungen und Ergänzungen in der Satzung des Kulturforums oder in den Veranstaltungsbedingungen erforderlich wären, damit sich entsprechende Vertragsangebote im Vorfeld nicht ergeben oder nach Vertragsschluss durch eine außerordentliche Kündigung noch verhindert werden könnten.

Den sozialen Frieden nicht gefährden

„Wäre das Instrument der Vertragsstrafe nützlich?“ möchten sie wissen und fragen an, welche weiteren juristischen Vertragsvereinbarungen noch hilfreich sein könnten. Für Veranstaltungen, die gegen demokratische Grundsätze oder Menschenrechte verstoßen oder den Frieden und Zusammenhalt in Witten gefährden, dürfe in Witten kein öffentlicher Raum zur Verfügung stehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

Dr. Nadja Büteführ

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

19.10.2017 19:21 Der schwarzen Ampel gehören drei Klientelparteien an
Carsten Schneider im Interview mit der WELT Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, erwartet interessengeleitete Politik der Jamaikapartner. Seine Fraktion werde seriöse Oppositionsarbeit leisten – AfD und Linke sieht er im polemischen Überbietungswettbewerb. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

16.10.2017 21:42 Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben
Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

16.10.2017 21:40 Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

11.10.2017 18:27 #SPDerneuern
Wir müssen uns neu aufstellen. Wir müssen uns erneuern. Dazu wollen unsere Mitglieder einbeziehen, damit wir gemeinsam unserer SPD zu neuer Stärke verhelfen. Für den Erneuerungsprozess wollen wir uns Zeit nehmen. Folgendes haben wir vor: In den kommenden Wochen führen wir acht regionale Dialogveranstaltungen in ganz Deutschland durch, zu denen wir alle Mitglieder einladen. Bei diesen acht

09.10.2017 18:28 Martin Schulz – Neustart für die SPD
Wir haben eine schwere Wahlniederlage erlitten und das historisch schlechteste Wahlergebnis der SPD seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland eingefahren. Wir haben die vierte Wahlniederlage in Folge bei einer Bundestagswahl erlebt. Das ist bitter für die gesamte Partei. Das ist bitter für uns alle, die wir als Parteimitglieder oder Unterstützer engagiert gekämpft haben. Und es ist

Ein Service von websozis.info