SPD Stadtverband Witten

Eltern vermissen an Grundschulen oft schmerzlich eine Frühbetreuung

Ratsfraktion


Christoph Malz setzt sich für die Frühbetreuung ein.

Nach den Sommerferien beginnt für viele Kindergartenkinder mit der Einschulung der „Ernst des Lebens“. Ernste Probleme haben allerdings schon jetzt manche Eltern, die jeden Morgen früh an ihrem Arbeitsplatz erscheinen müssen oder eine längere Anfahrtszeit dorthin haben. Einige von ihnen haben der SPD-Fraktion ihre Sorgen geschildert. Denn um selbst pünktlich zu sein, müssten sie ihre I-Dötze künftig an den Schulgebäuden absetzen, bevor diese geöffnet werden.

 

 

 

„Ich kenne zum Beispiel Bommeraner Eltern, die nicht wissen, wie sie diese zeitliche Lücke schließen sollen“, erklärt Philip Raillon, Sachkundiger Bürger der SPD-Fraktion im Rat. An der Brenschenschule in Bommern gibt es wie auch an vielen anderen Wittener Grundschulen keine Frühbetreuung, die den berufstätigen Eltern die Gewissheit gibt, dass der Nachwuchs auch vor dem offiziellen Unterrichtsbeginn dort gut aufgehoben ist.

Woran scheitert die Umsetzung?

„Dabei ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in unserer Gesellschaft doch ein immer wichtigeres Thema“, begründet der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christoph Malz, warum die SPD-Fraktion dazu eine Anfrage an die Stadtverwaltung auf den Weg gebracht hat.

Sie möchte einen Überblick bekommen, wie viele und welche Grundschulen den Eltern schon eine Frühbetreuung anbieten können. „Vor allem interessiert uns, wie diese Angebote finanziert und organisiert werden“, präzisiert Philip Raillon. Nach seiner Einschätzung wird die Frühbetreuung in Witten noch zu selten angeboten. Daher möchte er auch wissen: „Woran scheitert die Umsetzung im Einzelfall?“

 

 

 

 
 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

Dr. Nadja Büteführ

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

11.12.2017 14:13 Schwangerschaftsabbruch: Ärztinnen und Ärzte nicht kriminalisieren
Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

08.12.2017 11:47 Dietmar Nietan zum Schatzmeister wiedergewählt
Dietmar Nietan wurde am 08.12.2017 auf dem Ordentlichen SPD-Bundesparteitag in Berlin zum Schatzmeister der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wiedergewählt.   Wahlergebnis Dietmar Nietan:   Abgegebene Stimmen 568   davon gültige Stimmen 563   Ja-Stimmen 521 (92,54 %)   Nein-Stimmen 34   Enthaltungen 8

Ein Service von websozis.info