SPD Stadtverband Witten

Ein Hoffnungsschimmer für die Kastanienbäume

Ratsfraktion

Viele Wittener Kastanienbäume leiden ganz offensichtlich. Die Miniermotte und vor allem das Bakterium Pseudomonas syringae setzen ihnen böse zu. Schon vor drei Jahren hatte die Stadtverwaltung wenig Hoffnung, dass die Bäume die von ihnen ausgelöste Komplexkrankheit überleben. Wie Dr. Uwe Rath, SPD-Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umweltschutz, sowie Ratsherr Claus Humbert (Foto) jetzt auf eine aktuelle Anfrage hin erfuhren, besteht jedoch zumindest Hoffnung, dass einige Bäume überleben. Und, dass widerstandsfähige Sorten gefunden werden, die neu angepflanzt werden können.

 

 

 „Ich würde mich freuen, wenn die Kinder auch künftig im Herbst nach Kastanien suchen und mit ihnen basteln könnten“, bekräftigt Claus Humbert.

Auf der Westfeldstraße beispielsweise hatte der Annener in diesem Jahr wahrgenommen, dass sich das Laub der Kastanien schon im Sommer braun verfärbte. Dort, so erfuhr er von der Stadtverwaltung, seien die Bäume offenbar bislang „nur“ von der Motte befallen. Sie sei im gesamten Stadtgebiet weit verbreitet.

Eine schnelle Entsorgung des Laubes der befallenen Bäume von den Straßenflächen könnte zwar ein wenig zur Eindämmung der Motten beitragen, räumen die städtischen Experten ein. Doch ein durchschlagender Erfolg sei von solchen lokalen Maßnahmen nicht zu erwarten. Ganz abgesehen davon, dass ein solcher Aufwand flächendeckend für die Verwaltung nicht zu leisten sei. Das befallene Laub werde also nur im Rahmen der regulären Entsorgung aufgenommen. Für Gehwege seien zudem oft die Bürger zuständig.

 

Gestresste Bäume werden krank

 

„Nach unserem Kenntnisstand zeigen derzeit ca. 40 der insgesamt 284 Kastanienbäume auf städtischen Grundstücken Symptome, welche einen Befall mit Pseudomonas syringae vermuten lassen“, führt die Stadtverwaltung zu den Fragen der Sozialdemokraten weiter aus. Das Bakterium trete vereinzelt und über alle Stadtteile verteilt auf. Aus ihren Beobachtungen leiten die Zuständigen ab: „Es liegt die Vermutung nahe, dass insbesondere gestresste oder vorgeschädigte Bäume (Wurzelschäden, ungünstige Standortfaktoren, etc.) Symptome zeigen.“ Etwa solche mit Wurzelschäden und an ungünstigen Standorten. Gefällt würden die Bäume allerdings erst, wenn es aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht erforderlich sei.

 

Es gibt noch immer sehr vitale Exemplare

 

Insgesamt habe sich die Ausbreitung des sogenannten Kastaniensterbens in 2017 verlangsamt, bzw. habe es sich weniger gezeigt. „Die Entwicklung ist jedoch witterungsabhängig, so dass insgesamt nicht auf einen Rückgang geschlossen werden kann“, gibt es leider keine Entwarnung aus dem Rathaus.

Doch die Stadtverwaltung bestätigt immerhin, dass es offenbar auch in Witten Kastanienbäume gibt, denen das Bakterium nichts anhaben kann: „Auch hier stehen noch besonders vitale Bäume.“ Insofern dürften Kastanienbäume auch weiterhin im städt. Baumbestand zu finden sein. Allerdings sei dieser Bestand überaltert – und resistente Sorten für Nachpflanzungen im Moment noch nicht bekannt.

 

 

 

 

 
 

RALF-KAPSCHACK.DE

 

Dr. Nadja Büteführ

 

Mitmachen

 

WebsoziInfo-News

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

08.05.2018 18:50 SPD-Kriminalpolitik zeigt Wirkung
Die heute veröffentlichte Kriminalstatistik für das Jahr 2017 belegt, dass die von der SPD durchgesetzten kriminalpolitischen Maßnahmen wirksam sind. „Wir freuen uns, dass die Anzahl der registrierten Straftaten um fast zehn Prozent gesunken ist. Rückläufig ist auch die Zahl der Gewaltdelikte. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist erfreulicherweise um 23 Prozent zurückgegangen. Die von uns durchgesetzte

07.05.2018 06:33 AfB-Bundeskonferenz: Wer Zukunft für die Menschen und unser Land will, muss mehr Bildung wagen!
Unter dem Motto „Mehr Bildung wagen!“ fand am 4. und 5. Mai 2018 in Berlin die Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Bildung in der SPD (AfB) statt. Der AfB-Vorsitzende Ulf Daude wurde in seinem Amt bestätigt. Neben den Vorstandswahlen standen inhaltliche Diskussionen um gleiche Bildungschancen ür alle, starke Bildungslandschaften und die Gleichwertigkeit und Durchlässigkeit von akademischer

07.05.2018 06:26 200 Jahre Karl Marx – Happy birthday, Karl!
Karl Marx ist einer der wichtigsten Denker der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Doch welche Bedeutung haben seine Lehren heute? Zum 200. Geburtstag widmete die SPD dem berühmten Philosophen einen Festakt. Ob als Ökonom, Philosoph, Journalist oder Historiker: Karl Marx prägte Generationen nach ihm und sein Lebenswerk hat bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Karl Marx

Ein Service von websozis.info